Start des Thüringer Landesverzeichnisses des Immateriellen Kulturerbes

Urkundenverleihung am 14.6.2022

Seit 2022 gibt es ein Thüringer Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes. Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit der Thüringer Staatskanzlei und der Volkskundlichen Beratungs- und Dokumentationsstelle für Thüringen. Ziel ist es, auf Landesebene ein Bewusstsein für die Bedeutung des Immateriellen Kulturerbes zu schaffen.

Am 14. 6. 2022 überreichte die Staatssekretärin für Kultur, Tina Beer, im Rahmen einer Festveranstaltung in Erfurt die Urkunden an Trägerinnen und Träger folgender Kulturformen:

  • Erfurter Brunnenkresse
  • Weihnachtlicher Fackelbrand zu Schweina
  • Herstellung von Gartenzwergen in Gräfenroda
  • Taubenmarkt Dermbach
  • Thüringer Bratwurstkultur
  • Kindergartenidee nach Friedrich Fröbel (Empfehlung für Bundesweites Verzeichnis des IKE)
  • Brehms Welt – Tiere und Menschen (Empfehlung für Bundesweites Verzeichnis des IKE)
  • Heiligenstädter Palmsonntagsprozession (Bundesweites Verzeichnis des IKE)
  • Herstellung des Lauschaer Christbaumschmucks (Bundesweites Verzeichnis des IKE)
  • Skatspiel aus Altenburg (Bundesweites Verzeichnis des IKE)
  • Eisenacher Sommergewinn (Bundesweites Verzeichnis des IKE)
Urkundenverleihung zur Eintragung in die Thüringer Landesliste des Immateriellen Kulturerbes, © TSK